Was kosten HU & AU? Übersicht zu den Gebühren der Hauptuntersuchung 2024

Hauptuntersuchung Kosten

Inhaltsverzeichnis

Ein Blick auf die Plakette verrät - es ist mal wieder an der Zeit für die Hauptuntersuchung. Egal, ob du mit Elektroauto, “normalem Pkw”, Motorrad oder Wohnwagen unterwegs bist – es ist wichtig zu wissen, welche Kosten für die Hauptuntersuchung im Jahr 2024 auf dich zukommen werden. 

Dieser Artikel gibt dir einen hilfreichen Überblick darüber, was bei einer Hauptuntersuchung überprüft wird und mit welchen Preisen du rechnen musst.  Außerdem erwartet dich am Ende des Artikels unser Geheimtipp, wie du bares Geld bei deiner nächsten Hauptuntersuchung sparen kannst. Bleib also am Ball - es lohnt sich.

Jeder, der auf Deutschlands Straßen motorisiert unterwegs ist, muss in bestimmten zeitlichen Abständen zur Hauptuntersuchung (HU) und Abgasuntersuchung (AU). Das regelt § 29 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO). Mofas und Roller mit einem Hubraum bis 50 cm³ unterliegen dieser Untersuchungspflicht allerdings nicht.

Seit dem 01.12.1951 müssen alle Kraftfahrzeuge in Deutschland zur Hauptuntersuchung. Hier wird sichergestellt, dass dein motorisierter Untersatz verkehrstauglich ist und deine Mitfahrer und Mitfahrerinnen nicht gefährdet werden.

Welche Prüforganisation nimmt die Hauptuntersuchung ab?

Früher war der Markt der Prüforganisationen, die deinem Auto die runde, farbige Plakette verpassen durften, monopolisiert. 

Allerdings bist du seit einigen Jahren nicht mehr an ein Monopol gebunden, sondern kannst mit deinem Fahrzeug auch andere technische Prüfstellen, wie die DEKRA, GTÜ oder KÜS, aufsuchen. 

Jetzt hast du die Möglichkeit, die verschiedenen Preise der Prüforganisationen zu vergleichen und die Werkstatt deiner Wahl für dich und dein Kraftfahrzeug anzusteuern.

Was kostet die Hauptuntersuchung?

Die Gebühren für die Hauptuntersuchung variieren und hängen von folgenden Faktoren ab:

-Dem Bundesland
-Der Prüforganisation
-Der Fahrzeugart
-Dem Gesamtgewicht des zu prüfenden Fahrzeugs

Generell gilt: je schwerer dein Fahrzeug, desto teurer die Hauptuntersuchung.

Die Abgasuntersuchung: Mittlerweile fester Bestandteil der HU

Neben der Verkehrstauglichkeit deines Fahrzeugs wird in bestimmten Abständen auch dessen Umweltverträglichkeit getestet. Dieser Test ist die sogenannte Abgasuntersuchung - kurz AU. 

Seit 2010 sind die Abgasuntersuchung und die Hauptuntersuchung gemeinsames Pflichtprogramm und werden in den meisten Fällen in einem Aufwasch erledigt. Wie immer gibt es auch hier Ausnahmen zur Regel: Du kannst die AU auch schon vor der HU in der Werkstatt deines Vertrauens durchführen lassen. Allerdings darf die Untersuchung nicht mehr als 1 Monat zurückliegen, sonst muss die Abgasuntersuchung noch einmal im Rahmen der HU neu abgenommen werden. Beachte also diese Frist, sonst musst du unter Umständen doppelt für die AU zahlen.

Wie oft musst du zur Hauptuntersuchung?

Je nach Fahrzeugart und Alter musst du verschiedene Untersuchungsintervalle beachten. Neuere Fahrzeuge müssen erst nach 36 Monaten, also 3 Jahren, das erste Mal zur Begutachtung in die Werkstatt.
Nach den ersten 3 Jahren musst du im 2-Jahresrhythmus die Hauptuntersuchung abnehmen lassen. 

Aber wie sieht es mit anderen Fahrzeugklassen aus? Unsere Tabelle gibt dir Aufschluss:

Art deines Fahrzeugs 1. HU-Termin nach der Erstzulassung Alle folgenden Untersuchungsintervalle
Pkw Nach 36 Monaten Alle 24 Monate
Wohnmobile bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht Nach 36 Monaten Alle 24 Monate
Taxis und Mietfahrzeuge Nach 12 Monaten Alle 12 Monate
Motorräder/Leichtkrafträder (der Klassen L3e, L4e, L5e und L7e) Nach 24 Monaten Alle 24 Monate
Anhänger bis 750 kg Nach 36 Monaten -
Anhänger bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht und Wohnanhänger Nach 24 Monaten -
Anhänger über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht Nach 12 Monaten Alle 12 Monate
LKW bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht Nach 24 Monaten Alle 24 Monate
LKW über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht Nach 12 Monaten Alle 12 Monate

Gebühren für die Hauptuntersuchung Pkw (bis 3,5 Tonnen)

Je nach Prüforganisation und Bundesland, unterscheidet sich die Gebühr, um dein Auto für die nächsten Jahre fit für den Straßenverkehr zu halten. 
Der Preisunterschied ist allerdings sehr geringfügig, sodass es sich nicht lohnt, beispielsweise von Bayern nach Thüringen zu fahren, nur um ein paar Euro zu sparen. 

Hier findest du eine hilfreiche Übersicht, zu den Kostenstrukturen der wichtigsten Prüforganisationen für Pkws bis 3,5 Tonnen:

Pkw bis 3,5 Tonnen Kosten HU Kosten HU inkl. AU
KÜS Bis zu 97,00 € Bis zu 150,00 €
GTÜ Bis zu 97,00 € Bis zu 149,00 €
Dekra Auf Anfrage Auf Anfrage

Muss mein Elektroauto zur Hauptuntersuchung und was kostet das?

Auch ein Elektroauto muss in einem bestimmten zeitlichen Turnus auf die Verkehrssicherheit geprüft werden.  Genau wie beim Verbrenner-Motor wird bei Neuwagen nach den ersten 36 Monaten ein Blick unter die Motorhaube geworfen. Danach alle 24 Monate. 

Da allerdings die Abgasuntersuchung wegfällt, sparst du dir im Durchschnitt pro Besuch etwa 40 €. Die Gesamtgebühr setzt sich somit nur aus den Gebühren für die HU zusammen.

Kosten für Nachkontrolle bei Mängeln

Sollte dein Fahrzeug aufgrund von Mängeln nicht durch die Hauptuntersuchung oder Abgasuntersuchung kommen, hast du einen Monat Zeit, um diese zu beheben.

Beachte, dass du innerhalb dieser Frist die Nachkontrolle für eine relativ kostengünstige Gebühr nachholen kannst. Die Preise für die Nachkontrolle variieren je nach Prüforganisation und Bundesland. Im Durchschnitt musst du mit etwa 15–20 € zusätzlichen Kosten rechnen. Sollten Mängel an deinem Auto festgestellt werden, lohnt es sich also diese schnellstmöglich, innerhalb der Frist, beheben zu lassen.

HU-Preise für technische Änderungen 

Hast du deinem Auto einen neuen Spoiler gegönnt oder Änderungen an der Auspuffanlage vorgenommen? Technische Änderungen können sich auf die Verkehrssicherheit deines Fahrzeugs auswirken. Daher sind die Änderungen relevant für die Hauptuntersuchung und somit für deine Betriebserlaubnis.  Auch hier variieren die Kosten je nach Fahrzeugklasse, Art der Änderung und Bundesland. Die technischen Änderungen an einem Motorrad abzunehmen ist günstiger als an einem Pkw.

Für eine verbindlichere Aussage zu deinem getunten Fahrzeug setze dich am besten mit unseren Prüfingenieuren in Verbindung.

Kosten für die Hauptuntersuchung schwerer Pkw (3,5 - 7,5 Tonnen)

PKW 3,5 - 7,5 Tonnen Kosten HU Kosten HU inkl. AU
KÜS Bis zu 107,00 € Bis zu 186,00 €
GTÜ Bis zu 107,00 € Bis zu 188,00 €
Dekra Auf Anfrage Auf Anfrage

Kosten für die Hauptuntersuchung Wohnmobil

Bist du stolzer Besitzer eines Wohnmobils? Falls du ein leichteres Modell fährst, das die 3,5 Tonnen nicht überschreitet, zahlst du nicht mehr für die Hauptuntersuchung als ein “normaler” Pkw. Die Preisübersicht findest du hier. 
Für ein Wohnmobil bis 7,5 Tonnen musst du mit etwa 30 € mehr für die Hauptuntersuchung inklusive der Abgasuntersuchung rechnen. Für dich ist die Kostenstruktur der schweren Pkw zwischen 3,5 - 7,5 Tonnen relevant. Nicht motorisierte Wohnwagen müssen auch regelmäßig auf ihre Sicherheit geprüft werden. Sie fallen unter die Kategorie der Anhänger. Auch hier orientieren sich die Gebühren nach dem Gewicht deines Anhängers. Wiegt dein Wohnmobil über 7,5 Tonnen, musst du für HU und AU mit bis zu 200€ rechnen.

Sollte dein Wohnwagen weniger als 750 kg wiegen und über keine Auflaufbremse verfügen, dann ist die folgende Gebührentabelle für dich interessant.  Ab 750 kg Gesamtgewicht sind Anlaufbremsen verpflichtend. Diese werden im Rahmen der Hauptuntersuchung geprüft.

Kosten für die Hauptuntersuchung Anhänger

Anhänger ungebremst bis 750 kg

Alle 3 Jahre muss dein ungebremster Anhänger bis 750 kg auf die Verkehrstauglichkeit geprüft werden. Hierfür muss selbstverständlich keine Abgasuntersuchung durchgeführt werden. Lediglich ein kleiner Betrag für die HU kommt auf dich zu.

Anhänger ungebremst bis 750 kg Kosten HU
KÜS Bis zu 42,00 €
GTÜ Bis zu 43,00 €
Dekra Auf Anfrage

Anhänger mit Bremse bis 3,5 Tonnen

Vor allem nach längeren Standzeiten gibt es bei Anhängern mit Anlaufbremsen Probleme aufgrund unzureichender Schmierung und durch Korrosion. 

Im Gegensatz zum leichteren “Bruder” wird der etwas schwerere (Wohn-)Anhänger daher alle 24 Monate unter die Lupe genommen. Folgende Kosten kommen je nach Bundesland und Prüforganisation auf dich zu:

Anhänger, mit Bremse bis 3,5 Tonnen Kosten HU
KÜS Bis zu 61,00 €
GTÜ Bis zu 63,00 €
Dekra Auf Anfrage

Kosten für die Hauptuntersuchung Motorrad

Das Gefühl grenzenloser Freiheit und der Ausblick einzigartiger Panoramen: Um das nicht zu verlieren, musst du mit deinem Motorrad alle 24 Monate zur Hauptuntersuchung vorfahren.  

Im Gegensatz zum vierrädrigen Auto kommst du bei der Hauptuntersuchung für dein Motorrad deutlich günstiger weg. 

Motorrad Kosten HU Kosten HU inkl. AU
KÜS Bis zu 61,00 € Bis zu 86,00 €
GTÜ Bis zu 61,00 € Bis zu 87,00 €
Dekra Auf Anfrage Auf Anfrage

Frist überzogen - was nun?

Voller Schrecken stellst du fest, dass die Hauptuntersuchung für dein Fahrzeug längst überfällig ist. Was kommt jetzt auf dich zu?

Erst einmal keine Panik. In unserer schnelllebigen Welt, kann es schnell einmal passieren, dass der Terminkalender platzt und die Hauptuntersuchung deines Autos in Vergessenheit geraten ist. Wichtig ist jetzt, dass du dich schnellstens mit der Prüfstelle deines Vertrauens in Verbindung setzt und einen Termin ausmachst. 

Hast du weniger als 2 Monate überzogen, drücken die meisten Prüfstellen ein Auge zu und berechnen dir keine Mehrkosten. Ab einer Überschreitung von 2 Monaten (Ergänzungsuntersuchung) musst du allerdings mit 20 % Extra-Gebühren rechnen. 

Achtung vor Polizeibußgeldern

Solltest du in eine Polizeikontrolle geraten, in der die überzogene Frist festgestellt wird, droht dir ein Bußgeld und unter Umständen sogar Punkte in Flensburg.

Sollte dich die Polizei innerhalb von 2 Monaten nach Ablauf der Hauptuntersuchung erwischen, kostet dich der Spaß je nach Fahrzeugklasse und -Gewicht unterschiedlich viel. Ab 15 € bist du dabei. Ab 4 Monaten überzogener Frist erhältst du neben höheren Bußgeldern auch 1 Punkt in Flensburg. 

Geld bei der HU sparen: So bereitest du dich vor 

Mit ein wenig Vorbereitung kommst du sicher und entspannt durch die Hauptuntersuchung. Denn oft sind es nur kleine, ärgerliche Mängel, die dich von der begehrten Plakette trennen. Auch wenn die Nachuntersuchung nicht teuer ist, kostet sie dich trotzdem ein wenig Geld und vor allem Zeit.

Damit dies nicht passiert, kannst du im Vorhinein dein Fahrzeug auf die Hauptuntersuchung vorbereiten. 

- Sind alle wichtigen Unterlagen eingepackt?
- Fahrzeugschein/ Zulassungsbescheinigung
- Bei getunten und technisch veränderten Autos: relevante Unterlagen und Nachweise
- Ist alles im Auto, was drinnen sein muss?
- Verbandskasten (achte auf das Haltbarkeitsdatum)
- Warnweste
- Bei Elektroautos und Plug-in-Hybriden: das Ladekabel
- Ist dein Kennzeichen leserlich und sicher befestigt?
- Sind Scheibenwischer und Scheibenwaschanlage voll funktionsfähig?
- Gehen alle Kontrollleuchten nach dem Start wieder aus? Keine Fehlermeldungen?
- Sind alle Spiegel intakt?
- Alle Lampen und Lichter sind voll funktionsfähig?
- Funktioniert deine Fahrzeughupe?
- Beträgt die Mindestprofiltiefe mindestens 1,6 mm?

Die Hauptuntersuchung war noch nie so einfach: Nutze unseren versicherten Hol-und-Bring-Service

Die Hauptuntersuchung ist ein wichtiger Meilenstein für dein Fahrzeug. Vergewissere dich, dass du gut über den aktuellen Zustand deines Fahrzeuges informiert bist und weißt, wann die nächste HU fällig ist.

So kannst du entsprechend planen und gehst unnötigen Mehrkosten und Bußgeldern aus dem Weg.  Wenn du Fragen hast oder Hilfe bei der Vorbereitung auf deine nächste Hauptuntersuchung brauchst, zögere nicht, unsere Experten anzurufen. Du kannst außerdem ganz einfach und bequem deinen HU-Termin direkt online bei uns buchen. Mit unserem Hol-und-Bring-Service für die Region Nürnberg/Fürth und Regensburg, helfen wir dir die nächste Hauptuntersuchung so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Das könnte Dich auch interessieren

review, rearview mirror, 2022-7583446.jpg

Реєстрація українських автомобілів у Німеччині з 01.04.2024

З початком кризи в Україні Німеччину охопила хвиля солідарності та підтримки. Багато українців вирішили знайти притулок у Німеччині і, природно, привезли з собою свої транспортні засоби. Однак з 1 квітня

Mehr erfahren »
Nach oben scrollen